WahlerAudio: Equipment
Das Thema Beschallungen ist kein rein technisches Thema,
sondern auch und besonders ein kreatives Thema. Man
braucht eine "Philosophie", eine wiedererkennbare "Note".
Es "klingt" anders, wenn ein Musiker mit einem breiten
Musikhorizont hinter den "Knöpfen" steht.

Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt besteht in der
Beschallung akustischer Musik wie beispielweise Chöre und
Orchester oder Vokal- und Instrumental-Ensembles. Wenn
ein Klangkörper gleich gut klingen soll/gehört werden soll
in halligen Räumen (z.B. Kirche o. Industriehalle) oder in einer
Open Air-Situation, dann ist eine Beschallung gefordert, die
sich nach musikalischen Gesichtspunkten richtet. Sich auf
"laut & leise" zu beschränken, wäre zu wenig. Es ist das
"musikalische Ohr" gefordert, die Klangereignisse zu einem
stil- und zielgruppengerechten Gesamtergebnis zusammen
zu fügen.

Wenn es um die optimale Übertragung von Gesang und
Sprache geht, dann setzen wir gerne Audiosysteme des
süddeutschen Herstellers Fohhn
ein. Die neue Kombination
aus klassischer Tonsäule, Line Array und Digitaltechnik bietet
allerbeste Klangeindrücke – gerade auch in akustisch
schwierigen Räumen.

Ein weiterer wesentlicher und grundsätzlicher Akzent
unseres AudioServices liegt darin, den Musikern eine ideale
akustische Arbeitssituation zu bieten. 4-6 Monitorwege lassen
sich auch schon bei kleineren Beschallungen ohne viel Aufwand
realisieren. Bis zu 16 Monitorwege können zur Verfügung ge-
stellt werden. Dies ist insbesondere für Projekte im Bereich
InEar interessant.

"Die Musik wird auf der Bühne gemacht" - eine alte, aber
leider oft vernachlässigte Erkenntnis. Wenn man sich auf der
Bühne sehr gut hören kann, dann stimmt der Sound im Publi-
kum schon fast automatisch. Deshalb "sparen" wir an dieser
Stelle nie, sondern messen alles an dem Anspruch, den wir
selbst als Musiker an unser Handwerk haben.

Übrigens wird bei uns auch der Monitorsound auf der Bühne
gemacht, wenn mehrere Monitorwege am Start sind und es
auf den Sichtkontakt der Musiker mit dem Monitormixer an-
kommt…Bei Monitorlösungen mit InEar ist es üblich, dass die
Musiker und Sänger ihre Monitorwege selbst regeln können
via iPhone/iPad.
--

In der Praxis haben sich typische Aufgabenstellungen
profiliert, die man wie folgt charakterisieren kann:

Sprache, Vorträge
1-4 Kanäle (Mikrofone, DI)

Chöre, Ensembles
1-16 Kanäle (Mikrofone, DI), 4-6 Monitore

Bands, Big Bands
24-32 Kanäle (Mikrofone, DI), 10-16 Monitorwege
(Monitore und/oder InEar)

Orchester
24-32 Kanäle (Mikrofone, DI), 2-4 Monitorwege

--

Selbstverständlich verfügt WahlerAudio über einen umfang-
reichen Bestand an professionell nutzbarem Audio-Equipment.
Hier ein kurzer Überblick:

Mischpulte: PreSonus (digital), Soundcraft (analog)
Mikrofone: Shure, Heil Sound, Beyerdynamic, Lewitt, AKG u.a.
Funkmikrofone: Sennheiser
Lautsprecher/Monitore: Yamaha, Galaxy Audio
Kopfhörer-Verstärker: ART
Stative: K&M

sowie Splitter, DI-Boxen, "Hot Spots" für Nearfield Monito-
ring, Beltpacks für InEar-Monitoring, Multicores & Bühnen-
verteiler.

Die drei Digitalpulte sind pro Kanal mit einer Vielzahl an
Soundprozessoren ausgerüstet, u.a. High-Pass-Filter, Kom-
pressor, Limiter, parametrische und graphische Equalizer,
Delay Lines. Die Mischpute fungieren zugleich als A/D-Wand-
ler und ermöglichen so externe Mehrspur-Aufnahmen.

Das Equipment ist flexibel konfigurierbar und kann alles
abdecken von der "einfachen" Sprachbeschallung bis hin
zu Orchester- und Big Band-Beschallungen. Die Kapazität
ist aus
reichend für 300-400 Besucher.

Ebenfalls im Angebot sind Spezialmikrofone für Presse-
konferenzen, Vorträge, Feierstunden und ähnlich anspruchs-
volle Sprachübertragungen (die Mikrofone sind fast unsicht-
bar).

Eine detaillierte Übersicht kann auf Anfrage zugeschickt
werden.

eMail: info[at]wahlerstudios.de, Fon 0271.2381406



Zum Seitenanfang